facebook
pinterest
youtube

Seide

Seide
Wolle/Seide ist noch sanfter zur Haut als reine Wolle, sodass diese Mischung häufig auch von Babys mit empfindlicher Haut vertragen wird.

Seide ist eine tierische Naturfaser und bezeichnet die Fasern, die ausschließlich aus Kokons der seidenspinnenden Raupen (dem Seidenspinner) gewonnen werden. Verwendbar sind die Seidenfäden nur von den Seidenraupen einer bestimmten Schmetterlingsart. ... Seide ist somit ein Naturprodukt.
 
1 bis 8 (von insgesamt 13)
Wolle und auch Wolle/Seide ist schmutzabweisend und regeneriert sich durch Lüften. Wollwäsche solltet ihr nur selten und dann sehr behutsam und von Hand in lauwarmem Wasser waschen, nicht wringen und nicht rubbeln, da sie sonst verfilzt. Wichtig ist, dass Wasch- und Spülwasser die gleiche Temperatur haben, damit die Wolle keinen Kälteschock erleidet. Dies hätte zur Folge, dass die Wolle verfilzt. Bitte nur ein spezielles Wollwaschmittel verwenden und keine Waschmittel mit bleichender und aufhellender Wirkung gebrauchen. Beachtet auch immer die Pflegehinweise am Kleidungsstück.

Nach dem Trocknen kann die Wollwäsche gefaltet und im Schrank liegend oder auch auf dem Bügel hängend aufbewahrt werden. Zedernholz oder Lavendelsäckchen im Kleiderschrank können Motten fernhalten. Kleidung, die ihr längere Zeit nicht benutzen wollt, solltet ihr am besten in einer geschlossenen Kiste aufbewahren, um Mottenbefall vorzubeugen.